Bundestag beschließt Mindestlohn für Auszubildende ab 01.01.2020

  • von

Die Lohnuntergrenze soll im 1. Lehrjahr bei 515€ liegen, dies steigert sich im 2. Lehrjahr auf 608€ (um 18%), im 3. Lehrjahr auf 695€ (um 35%) und im 4. Lehrjahr auf 721€ (um 40%).

Dazu soll noch jedes Jahr die Lohnuntergrenze ansteigen, d.h. wenn sie 2020 bei 515€ liegt, soll sie 2021 auf 550€, 2022 auf 585€ und 2023 auf 620€ ansteigen.

Ausnahmen von der Mindestvergütung sind künftig dennoch möglich, wenn Arbeitgeber und Gewerkschaften für einzelne Branchen eigene Vereinbarungen treffen.

Der Bundesrat muss der Reform noch zustimmen.